Pandemie Soforthilfe für einen kontaktlosen Lebensmittelbezug

Die Corona- Pandemie hat Deutschland voll erreicht. Zentral ist jetzt soziale Kontakte auf ein Minimum zu beschränken um eine schnelle Ausbreitung zu verhindern. Gerade ältere und Menschen mit Vorerkrankungen müssen besonders geschützt werden.

Lebensmittelbezug ohne Gefahr einer Kontamination

Ein geregelter Lebensmittelbezug ist wichtig und zeitgleich durch die hohe Personendichte, gerade in geschlossenen Räumen eines z.B. Supermarktes eine große Gefahr für eine Übertragung von Viren. Lange Schlangen an der Kasse, Hamsterkäufe und immer öfter leere Regale stellen für viele Menschen eine gesundheitliche und psychologische Bedrohung dar. Hier gilt es schnell Alternativen zu finden. Nicht einschätzbar ist die langfristige Warenverfügbarkeit von Lebensmittel, welche teilweise (Rohstoffe) oder ganz aus dem Ausland importiert werden. Die bestehende Infrastruktur für den Onlinehandel mit Lebensmittel ist aktuell überlastet, in Großstädten sind zeitnahe Lieferfenster aktuell schon lange ausgebucht. Auch greifen diese Onlinedienste auf die selben Materialressourcen wie der stationäre Lebensmittelhandel zurück.

Zentraler Bezug von regional erzeugten Lebensmittel

Als Basis dient hier die Epelia Marktplatz- Software. Diese ermöglicht einen zentralen Ist- Bestand aller in der Region vorhandenen Erzeuger und deren verfügbaren Produkte. Epelia ermöglicht einen Direktbezug aller dort gelisteten Produkte. Jeder Erzeuger verkauft durch seinen eigenständigen, vollwertigen Shopbereich in Epelia in diesem Fall direkt online an Kunden. Alle Shops sind über einen gemeinsamen Warenkorb und eine gemeinsame Kasse verbunden. Lieferscheine und Rechnungen werden durch Epelia automatisch erstellt und per Mail versendet.

Zentrale telefonische Bestellhotline

Ältere und Menschen mit Vorerkrankungen gelten als große Risikogruppe der Corona- Lungenkrankheit. Viele dieser Menschen haben keine bis wenige Erfahrungen im Bereich Onlinehandel als mögliche Alternative zu dem Besuch im Laden vor Ort. Unter 0180-Einkauf können alle Bestellungen auch telefonisch kombiniert und zentral entgegengenommen werden. In über 4 Jahren Betrieb von Epelia hat sich diese Alternative bestens bewährt. Die nötige Infrastruktur und Erfahrung hierfür ist vorhanden und ermöglicht so einen einfachen, kombinierten und schnellen Warenbezug aus einer Versandzelle in der Nähe per Telefon.

Wochen- und Großmärkte als zentrale Umschlagplätze/ Versandzellen

Vorhandene Infrastrukturen wie Wochen- oder Großmärkte werden als Umschlagplätze genutzt und bilden eine gemeinsame Versandzelle. Diese ermöglichen eine kombinierte Warenausgabe bzw. eine gemeinsame Click & Collect Möglichkeit in Kombination mit einem dezentralen Drive- In Zentrum. Es können beliebig viele Versandzellen in Epelia gebildet werden.

Optionale Erweiterung Innenstadt

Beliebig viele Läden eines bestimmten Gebietes (Z.B. einer Fußgängerzone, einer Innenstadt) können mit in eine Versandzelle eingebunden werden (z.B. Drogerien, Apotheken etc.). Durch diese Option ist auch eine Warenübersicht (welche Waren sind wo in welcher Anzahl vorhanden) eines bestimmten Gebietes möglich. Warenströme lassen sich kombiniert steuern und kontaktlos ausgeben.

Kombinierte Drive- In Zentren

An z.B. Einfallstraßen oder in Vororten können durch feste Containeranlagen oder mobile z.B. Sattelauflieger schnell Drive- in Zentren entstehen. Diese werden zentral beliefert und ermöglichen ein einfaches Befahren von Kunden mit Ihren Fahrzeugen und eine kontaktlose Beladung des z.B. Kofferraumes ohne ein Aussteigen des Fahrers. Bezahlt wird online im Bestellprozess oder, bei telefonischer Bestellannahme, hier Bar vor Ort.

Vermeidung von unnötigen Lebensmittelverschwendungen

Immer mehr Menschen decken sich mit „Hamsterkäufen“ ein. Mag das bei z.B. Konserven noch einen gewissen Sinn ergeben, ist die Sinnhaftigkeit bei Produkten mit einem MHD von wenigen Tagen/ Wochen äußerst fragwürdig. In der Folge werden extrem viele Lebensmittel völlig unsinnig entsorgt werden müssen. Hier hilft eine transparente Kommunikation und eine für Konsumenten zu 100% gesicherte Bezugsmöglichkeit. Regionale Produkte, welche direkt vom Erzeuger bezogen werden, können hier viel Angst nehmen ( z.B. in Form eines festen Liefervertrages zwischen Kunde/ Erzeuger über eine z.B. klar definierte Menge Milch in einem klar definiertem Zeitrahmen. Der Kunde hat so seine Milch sicher, der Erzeuger einen gesicherten Verkauf). Die Regionalität ist eine wichtige psychologische Konstante, könnte der Kunde jederzeit auch direkt dort vorbei fahren. Alle Lebensmittel, welche nicht weggeworfen werden müssen, sparen neben Naturschutz-, Umwelt- und Sozialaspekten zudem Arbeitszeit, Ressourcen bzw. Transportkapazitäten (Beschaffung und Entsorgung) ein!

Option Secondfood

Fairdirect baut mit Secondfood aktuell an einer humanitären Infrastruktur für die Verarbeitung von noch guten, aktuell aber entsorgten frischen Lebensmittel zu robusten, ungekühlt maximal lange haltbare Lebensmittel. Aktuell erreichen rund 50% aller in Deutschland verfügbaren Lebensmittel nicht unsere Mägen und werden entsorgt. Aus diesem Überschuss würde sich leicht auch eine Lebensmittelreserve für Notfälle bilden. Wie schnell sich gewohnte Lebensumstände ändern können, sehen wir aktuell. Noch ist Zeit hier wichtige und richtige Entscheidungen zu treffen.

Option kontrollierte, kostenlose Abgabe an Bedürftige

Die Epelia- Software ermöglicht eine zusätzliche Abgabe von Waren an eine spezielle, zuvor registrierte Kundengruppe (bisher Großhandelsbereich, Anmeldung und Zugang nur über geprüften Gewerbenachweis). In diesem Bereich kann für Menschen mit einem z.B. Bezugsnachweis eine kostenlose Abgabe über diese Infrastruktur ermöglicht werden. Durch die Speicherung aller bezogenen Waren ( Menge und Datum) lässt sich ein Überbezug bzw. Missbrauch vermeiden und Lebensmittel können rationiert abgegeben werden. So kann eine schnell verfügbare Hilfe für geschlossene Abgabestellen der Tafel geboten werden.

Alle hier genannten Punkte sind sofort realisierbar und können schnell angepasst und erweitert werden. Die Software läuft aktuell in deutsch, englisch und italienisch, weitere Sprachen können zügig eingerichtet werden. Bei Interesse oder für weitere Informationen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.